Auswirkungen der Pandemiesituation für unser kirchliches Leben

von Bernhard Ritter

Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung sind Gottesdienste von der 3 G Regel ausgenommen. Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten, jedoch dürfen Personen aus einem Haushalt zusammensitzen. Es besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung während des ganzen Gottesdienstes, das gemeinsame Singen bleibt weiterhin erlaubt. Die Erfassung der Kontaktdaten der Gottesdienstbesucher*innen ist weiterhin verpflichtend.  Am Eingang zur Stadtkirche können Sie sich auch mit der Luca-App und der Corona Warn-App erfassen.  Gemeindehaus: Die Gruppen und Kreise können wieder mit den aktuellen Hygieneregeln starten, auch Veranstaltungen sind wieder möglich. Es gelten die 3G Regeln, auch für die Chorarbeit. Die Abstandsregeln und die Maskenpflicht gelten nach wie vor. Bei Sport und Therapeutischen Gruppen und bei den Chorproben kann die Maske am Platz abgenommen werden.

Für die Gesamtkirchengemeinde, Pfarrer Bernhard Ritter und Elke Röder

 

Zurück

nächste Gottesdienste

Sonntag (24. Oktober, 21. So. n. Trinitatis)

10:00 Uhr: Gottesdienst (Stadtkirche) Abendmahl
10:00 Uhr: Gottesdienst (Friedenskirche)
19:00 Uhr: GutenAbendKirche (Pauluskirche)