Frühjährliches Schnupperpilgerangebot der Gesamtkirchengemeinde

von Klaus Rieker

Auf dem Jakobsweg von Rottenburg bis Horb a.N.

„Nein, Pilgern ist nicht nur was für Fromme“, sagt Ulla Näfelt und lächelt dabei. Und sie muss es wissen. Die erfahrene Pilgerin ist in ihrem Leben schon viel auf Jakobswegen unterwegs gewesen. Im vergangenen Sommer war sie zum Beispiel für mehrere Wochen auf dem Camino del Norte in Spanien unterwegs. „Aber Pilgern ist auch viel mehr als Wandern“, ergänzt Rainer Wegscheider-Gruber. Zum Pilgern gehört für ihn auch die Bereitschaft, sich auf etwas Neues einzulassen: Offen zu sein für überraschende Begegnungen mit sich selbst, seinem Schöpfergott oder anderen Menschen.

Zusammen mit dem lebenserfahrenen Diakon i.R. Uwe Flächsenhaar haben die beiden das zweitägige frühjährliche Schnupperpilgerangebot unserer Gesamtkirchengemeinde organisiert und werden die Gruppe führen.

Los geht es am Samstagmorgen, dem 27. April, mit dem Zug von Bietigheim bis Rottenburg. Nach einem Reisesegen am Rottenburger Dom beginnt dann die erste Tagesetappe, die nach etwa 17 km an der Liebfrauenhöhe, dem Kloster der Schönstätter Marienschwestern, endet. Dort erfolgt die Übernachtung in einfachen Zimmern. Am Sonntag geht es dann auf die von Feldern und Wäldern gesäumte 11 km lange Schlussetappe nach Horb.

Die drei Pilgerbegleiter(innen) haben an mehreren markanten Punkten auf der Strecke Impulse und Meditationsangebote vorbereitet. Am Samstagabend wird es eine musikalisch-meditative Andacht in der Waldkapelle der Liebfrauenhöhe geben.

Das Schnupperpilgerangebot gilt für Gemeindemitglieder jeden Alters, aber auch Menschen außerhalb unserer Kirchengemeinde, die sich auf diese spannende Erfahrung einlassen wollen. Teilnahmevoraussetzung ist lediglich die Fähigkeit, sich ein wenig einzuschränken und die beiden Tagesetappen mit eigenem Gepäck gehen zu können. Weitere Informationen sowie der Anmeldeabschnitt sind im Veranstaltungsflyer zu finden, der ab Mitte Januar in unseren Kirchen ausliegt oder unter Pfarramt.Bietigheim.Stadtkirche@elkw.de angefordert werden kann. Der Kostenbeitrag liegt bei etwa 100 €. Die Teilnehmerzahl ist auf 14 Menschen beschränkt. Eine umgehende Anmeldung wird deshalb empfohlen.

Pilgern, da sind sich Ulla Näfelt, Uwe Flächsenhaar und Rainer Wegscheider-Gruber einig, kann überraschende Erfahrungen und wunderbare Begebungen mit sich bringen. Sie freuen sich auf die Menschen, die im Frühjahr mit ihnen zusammen unterwegs sein werden.

Zurück

nächste Gottesdienste

Sonntag (25. Februar)

09:30 Uhr: Gottesdienst (Pauluskirche)
10:45 Uhr: Gottesdienst mit Abend­mahl (Stadtkirche) Abendmahl
10:45 Uhr: Gottesdienst (Friedenskirche)

Freitag (1. März)

19:30 Uhr: Meditatives Abendgebet (Gemeindehaus Stadtkirche)

Samstag (2. März)

09:30 Uhr: Kinder­kirche Stadt­kirche (Stadtkirche)