Abschied von Kantor Pflomm

von Bernhard Ritter

Bietigheim, 23. April 2020

Kantor Burkhard Pflomm verabschiedet

Nach fast 20 Jahren sehr engagierter Kirchenmusikarbeit in der Ev. Gesamtkirchengemeinde Bietigheim ist Burkhard Pflomm im kleinen Rahmen verabschiedet worden.

Geplant war eine große Verabschiedung am kommenden Sonntag, dem 26. April. Diese muss jedoch wegen der Corona-Pandemie auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Kantor Pflomm wird dazu gerne aus Lindau noch einmal nach Bietigheim kommen.

So war es ein kleiner aber feiner Abschied. Alle 30 Minuten kamen je 2 Personen in den Pfarrgarten. Den Anfang machten Hr. Schiffer von der Musikschule und Hr. Benning vom Kulturamt. Beide bedankten sich für die sehr gute Kooperation und Zusammenarbeit, besonders auch während des Reformationsjahres 2017.

Es folgten Thomas Grill und Uschi Ludwig vom AK Kirchenmusik, 30 Minuten später meldete sich Diakon Groeschel vom Haus an der Metter telefonisch, danach verabschiedete sich Pfarrer Saenger; es folgten Doris Elsenhans als Vorsitzende der Stadtkirchengemeinde und Vertreterin der Kantorei und Albert Meyn als Vorsitzender des Förderkreises Kirchenmusik und Vertreter des Gospelchores. Danach kamen die beiden Vorsitzenden der Gesamtkirchengemeinde, Elke Röder und Pfarrer Ritter, und anschließend Frau Wendt von den Aktiven Senioren und Gertraud Köhler vom Chor „Singen 60+“. Zuletzt kamen noch die Mitarbeitenden aus Verwaltung und Sekretariat.

In 20 Jahren hat Kantor Pflomm sehr viel Zeit und Kraft investiert, um der Kirchenmusik einen würdigen Platz zu geben. Es ist ihm sehr gut gelungen, Menschen für die Kirchenmusik zu begeistern, sie zu berühren mit seiner Musik, und auch vertraut zu machen mit Musik, die nicht dem Mainstream entspricht. Viele, viele Gemeindeglieder haben immer wieder betont, wie froh sie sind, dass Kantor Pflomm hier an der Stadtkirche so wertvolle Konzerte und Werke aufgeführt hat. Hier ist neben vielem anderen besonders an die Kooperation von sieben Bietigheimer Chören unter Federführung von Burkhard Pflomm im Reformationsjubiläum 2017 zu erinnern und an die Aufführungen der Johannespassion und des Verdi-Requiems im Jahr 2019. Auch die Musik zum Jahreswechsel, die einen festen Platz in vielen Kalendern hat, hat er mit ansprechenden Programmen und reizvollen Besetzungen zu gestalten gewusst.

Eine weitere große Gabe von Burkhard Pflomm ist das Orgelspiel. Die Gottesdienstbesucher konnten das sonntags immer wieder hören, erleben und sich hineinnehmen lassen in die Liedbegleitungen, die Text und Musik zusammengebracht haben. Das war Verkündigung des Evangeliums, die Menschen auf andere Weise als mit Worten erreicht hat.

Kantor Pflomm hat die Kantorei der Gesamtkirchengemeinde gut aufgestellt, den Gospelchor gegründet, das „Singen 60+“ eingeführt und auch die Kinderchorarbeit lange Jahre sehr gut geleitet. Das zeigt, dass er neben seiner musikalischen Begabung immer auch gemeindeorientiert gedacht hat, was durchaus nicht selbstverständlich ist. So hat er einen wertvollen Beitrag zu Gemeindeaufbau und –gestaltung geleistet.

Die Ev. Gesamtkirchengemeinde dankt ihm ganz herzlich für sein Engagement und wünscht ihm und seiner Familie für den Neubeginn in Lindau viel Freude, gute Kräfte und Gottes Segen.

Elke Röder, Vorsitzende der Ev. Gesamtkirchengemeinde Bietigheim
Bernhard Ritter, Geschäftsführender Pfarrer der Ev. Gesamtkirchengemeinde Bietigheim

Zurück

Tageslosung

Fürchtet euch nicht und erschreckt nicht! Habe ich’s dich nicht schon lange hören lassen und es dir verkündigt? Ihr seid doch meine Zeugen! (Jesaja 44,8)

nächste Gottesdienste

Sonntag (7. Juni, Trinitatis)

10:00 Uhr: Gottesdienst (Stadtkirche)
10:00 Uhr: Gottesdienst (Friedenskirche)
10:00 Uhr: Gottesdienst (Pauluskirche)