Silvesterkonzert 2020 „Jakobs Stern ist aufgegangen“

Musik zum Jahreswechsel aus der Stadtkirche Bietigheim

Wegen den Corona-Beschränkungen mit Ausgangssperre wurde das Konzert aufgezeichnet.

Wir wünschen Ihnen viel Freude und einen besonderen Abend mit dieser wunderbaren Musik.

 

Frühbarocke Musik zu Weihnachten und Silvester

Gemeinsam mit Edyta Müller (Orgel) präsentiert das Peñalosa-Ensemble in der Besetzung mit Susan Eitrich (Sopran), Gudrun Köllner (Alt), Sebastian Mory (Tenor) und Dietrich Wrase (Bass) bekannte und seltener gehörte Choräle zu Advent und Weihnachten wie „Nun komm, der Heiden Heiland“, „Kommt, und lasst uns Christum ehren“, „Gelobet seist Du, Jesu Christ“, „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ und „Der Morgenstern ist aufgedrungen“; die Vertonungen stammen u.a. von Balthasar Resinarius, Lucas Osiander, Michael Praetorius, Johann Walter und Johann Hermann Schein.

Mit Werken von Michael Praetorius erinnern wir an dessen 450. Geburtstag und an seinen 400. Todestag im Jahr 2021

Sätze aus der lateinischen Messe „O Magnum Mysterium“ von Tomás Luis de Victoria, 1592 komponiert als Zitat-Messe seiner zwanzig Jahre zuvor geschaffenen gleichnamigen Motette bilden den gottesdienstlichen Charakter ab; den Abschluss bildet Victorias berühmte Motette über die dem Stern folgenden Weisen, „Magi viderunt stellam“.

Die liturgische Gestaltung der geistlichen Musik zum Jahreswechsel hat Pfarrer Johannes Saenger.

Zum Ensemble:

Homogen, expressiv, lebendig und ungemein farbenreich:
So präsentiert sich das nach Francisco de Peñalosa (ca. 1470 bis 1528) benannte Vokal-Ensemble seit seiner Gründung. 

Das Ensemble feiert 2021 sein 25-jähriges Bestehen und eröffnet mit dem Silvesterkonzert in Bietigheim sein Jubiläumsjahr.

Mehr zum Ensemle finden Sie unter https://www.penalosa.de/.

Wenn Sie für die Kirchenmusik spenden möchten, finden Sie hier Informationen zum Konto und Spendenbescheinigung. Bitte geben Sie als Spendenzweck "Kirchenmusik" an.