Taufe

Im Sakrament der Taufe: im Wort der göttlichen Zusage und im Wasser, der lebenspendenden Gabe Gottes,
erfährt ein Mensch Rettung und Befreiung zu einem neuen Leben.
Es ist Gottes gnädiges Ja, das allem menschlichen Wollen und Können vorausgeht.
Dank und Lebensfreude werden laut.
Unter Namensnennung und Handauflegung wird der Täufling in der Kraft des Dreieinigen Gottes gesegnet.

Taufen lassen kann sich jede und jeder, der das möchte - in jedem Alter.
In unserer Tradition werden meist Kinder getauft, manche in den ersten Lebensmonaten,
andere im Kleinkindalter oder bevor sie in die Schule kommen.
Einige Jugendliche lassen sich zur Konfirmation taufen.

Die Erwachsenentaufe ist eine Tradition aus den Frühzeiten der Kirche.
In den letzten Jahren lebt sie wieder auf, denn es gibt immer mehr Menschen,
die als Kinder nicht getauft wurden - aus den unterschiedlichsten Gründen.
Eine Erwachsenentaufe - sei es eine junge Studentin mit 26 Jahren oder ein über 70-jähriger Mensch -
ist immer eine besondere Freude für unsere Gemeinden.

Jede Gemeinde hat feste Tauftermine, in der Regel einmal im Monat:
Bitte erkundigen Sie sich im jeweiligen Gemeindebüro nach den Terminen
für die nächsten Monate und fragen Sie auch, welche(r) Pfarrer(in) an diesen Tagen Dienst hat.
Dort melden Sie Ihren Tauftermin auch an und bekommen die erforderliche Taufanmeldung
und Informationen zugeschickt.

Tauftermine

Stadtkirche

22. September (10:00 Uhr), 06. Oktober (10:00 Uhr), 15. Dezember (10:00 Uhr)

Friedenskirche

06. Oktober (10:00 Uhr), 10. November (10:00 Uhr), 08. Dezember (10:00 Uhr)

Pauluskirche

06. Oktober (10:00 Uhr), 01. Dezember (10:00 Uhr)

Taufgespräch

Wenn der Termin festgelegt ist, vereinbaren Sie mit der zuständigen Pfarrerin oder Pfarrer
einen Termin für das Taufgespräch.
Außer der Taufanmeldung brauchen Sie bei Kindertaufen eine Geburtsurkunde Ihres Kindes
und ggf. das Familienstammbuch.
Auch die Paten und ggf. Taufzeugen sind zum Taufgespräch herzlich eingeladen, sofern es ihnen möglich ist.

Paten

Paten sind "patrones", Bürgen der Taufe: Sie bürgen für die christliche Erziehung des getauften Kindes.

Erwachsene, die sich taufen lassen (religionsmündig ist man ab 14 Jahren), brauchen also keine Paten mehr,
da sie ihr eigenständiges "Ja" zur Taufe sprechen.

Man braucht in der Regel zwei oder mehr Paten.
Wichtig ist: Paten müssen Mitglied einer Kirche sein, die zur Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK)" gehört.
Und ein(e) Pate(in) muss evangelisch sein.

Wer aus der Kirche ausgetreten ist, kann lediglich Taufzeuge sein
und wird auch als solcher im Kirchenregister und auf der Taufurkunde eingetragen.

Taufkerze, Taufspruch & Co.

Viele Familien gestalten für den Täufling eine Taufkerze.
Man kann sie selbst basteln oder in einem Kerzengeschäft gestalten lassen.

Die Eltern und Paten, bzw. die Täuflinge selbst wählen einen Taufspruch aus.
Das ist ein Bibelwort, das den Getauften durch sein Leben begleiten soll.
Sie bekommen mit den Taufunterlagen eine Liste mit möglichen Bibelworten -
oder lassen sich von der Internetseite www.taufspruch.de inspirieren.
Gerne berät Sie Ihre Pfarrerin oder Pfarrer bei der Auswahl.

All das und Ihre weiteren Fragen zum Gottesdienst und zur Feier können Sie im Taufgespräch klären.

Tauftag Bietigheim-Bissingen

Alle zwei Jahre bieten alle Gemeinden in Bietigheim-Bissingen gemeinsam einen großen Tauftag an.
In einem besonderen Taufgottesdienst am Sonntag Nachmittag werden Säuglinge, Kinder, Jugendliche
und Erwachsene gemeinsam getauft.

Nach dem Gottesdienst besteht die Möglichkeit, im Gemeindehaus gemeinsam die Taufe zu feiern.
Es muss keine eigene Tauffeier organisiert werden.

Wenn Sie sich dafür interessieren, erkundigen Sie sich bei Ihrem Pfarramt.

 

Tageslosung

Suchet das Gute und nicht das Böse, auf dass ihr lebet. (Amos 5,14)

nächste Gottesdienste

Montag (16. September)

Mittwoch (18. September)

10:00 Uhr: Gottesdienst (Pflegezentrum Haus an der Metter)

Sonntag (22. September, 14. So. n. Trinitatis)

10:00 Uhr: Gottesdienst mit Taufen (Stadtkirche) Taufe
10:00 Uhr: Gottesdienst (Friedenskirche)
10:30 Uhr: Gottesdienst (Süddeutsche Gemeinschaft, Pforzheimer Str. 31)
11:00 Uhr: Gemeindefest Paulus­kirche (Pauluskirche)